ETFs

Was sind ETFs?

Bei ETFs handelt es sich um börsengehandelte Indexfonds (ETF = Exchange Traded Funds). Oft zeichnen ETFs die Entwicklung von Börsenindizes wie den DAX nach.

Während ein Fonds aus vielen Einzelaktien besteht, besteht der ETF meist aus ganz vielen Firmen.

Wertentwicklung von ETFs?

Da ETFs parallel zum Index verlaufen, kann der Kurs leicht nachvollzogen werden. Wenn zum Beispiel der DAX um 2% steigt, dann steigt auch der Wert des entsprechenden DAX-ETF um gut 2 Prozent. Damit sind ETFs berechenbar und man ist für Überraschungen geschützt.

Risiko von ETFs?

Da Indizes schwanken, unterliegen die ETFs natürlich auch deren Schwankungsanfälligkeit. Daher sollten ETFs auch eher als langfristige Anlage gesehen werden, denn kurzfristig kann es auch mal zu Verlusten kommen. Wenn man allerdings mit ETF-Sparplänen sein Geld anlegt, dann werden diese Schwankungen über die Jahre ausgeglichen.

Anders als bei der Pleite einer Bank oder Fondgesellschaft, müssen die Anleger von ETFs aber nicht den Totalverlust einkalkulieren, denn ETFs sind vor der Insolvenz geschützt.

Gebühren für ETFs?

Während bei üblichen Investmentfonds rund 0,5% bis 3% pro Jahr an Gebühren anfallen, sind bei ETFs oft nur 0,3% bis 1% pro Jahr fällig. Merke. Je geringer die Kosten, desto besser kann zum Schluss die Rendite sein.

Neben den jährlichen Gebühren fallen auch noch die Gebühren für den ETF-Kauf an. Bei Sonderaktionen von Banken fallen hier oftmals (gerade für Sparpläne) keine Gebühren an, jedoch sollte dies immer überprüft werden, denn die Angebote können sich hier anpassen.

Weitere Vorteile von ETFs?

  • ETFs sind flexibel, denn sie können jederzeit an der Börse gehandelt werden
  • ETF sind vielseitig, denn es kann mit den entsprechenden Indizes in verschiedenen Ländern, Regionen oder Branchen investiert werden

ETFs für Jedermann?

Mit diesen Ausführungen zeigt sich, dass man für die Anlage in ETFs kein Finanzexperte zu sein braucht. Ideal sind auf ETF-Sparpläne, so ist auch das Sparen für Kinder leicht möglich.

Wie wird jetzt Geld in ETFs angelegt?

Voraussetzung für die ETF-Anlage ist ein Depot, denn das normale Girokonto reicht nicht aus. Oftmals sind Depots bei Direktbanken die beste Alternative, denn diese bieten ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

ETFs ohne Depot- und Kaufkosten?

Immer wieder werden von den verschieden Banken ETFs ohne Depot- und Kaufkosten angeboten, jedoch kann sich dies jederzeit ändern und daher sollte hier immer die Preisentwicklung im Auge behalten werden.

Welcher ETF soll gewählt werden?

Hier kann natürlich keine pauschale Antwort gegeben werden, denn das hängt vom Anlegerverhalten und den Zielen ab. Jedoch sind für die meisten Anleger europaweite oder globale ETFs die beste Wahl, denn hier ist die größte Risikostreuung. Hier eine Auswahl verschiedener ETFs auf folgende Indizes.

Referenzindex MSCI World :

- iShares MSCI World (ISIN: IE00B4L5Y983)
- UBS MSCI World (ISIN: LU0340285161)
- HSBC MSCI World (ISIN: DE000A1C9KL8)
- Lyxor MSCI World (ISIN: FR0010315770)
- ComStage MSCI World (ISIN: LU0392494562)

ETFs mit Nachhaltigkeit?

Wer bei der Anlage bei ETFs zudem auch die ethisch-ökologische Komponente interessiert, der hat hier eine Auswahl an nachhaltigen ETFs. Hier werden beispielsweise Firmen ausgeschlossen, welche ihre Einnahmen mit Waffen, Atomkraft oder gentechnisch veränderten Lebensmitteln erzielen.

- UBS MSCI World Socially Responsible (ISIN: LU0629459743)
- VanEck Sustainable World Equal Weight (ISIN: NL0010408704)
- iShares Dow Jones Global Sustainability (ISIN: IE00B57X3V84)
- iShares MSCI World SRI Selected Reduced Fossil Fuels (ISIN: IE00BYX2JD69)

Welches Depot für den ETF-Handel?

Die comdirect bank AG ist ein führender Online Broker Deutschlands und eine Direktbank für moderne Anleger.

comdirect Depot